Bremen

Bremen: Kulturstadt mit maritimem Flair. Die 550.000 Einwohner zählende Hansestadt Bremen ist gleichzeitig Landeshauptstadt, zu der auch die nördlich gelegene Exklave Bremerhaven gehört.

Nach dem Entstehen erster Siedlungen im 1. Jahrhundert n. Chr. wurde die Stadt im Jahr 787 unter Karl dem Großen Bischofssitz. Mitglied des Hansebundes war die Stadt seit 1260. Reichunmittelbarkeit erlangte sie im Laufe des Dreißigjährigen Krieges. Die Industrialisierung führte zu einem starken Bevölkerungsanstieg von 35.000 (im Jahr 1812) auf 250.000 Einwohner (1911). Seit 1949 ist die Hansestadt ein Bundesland der Bundesrepublik Deutschland. Eine besondere Stellung in der Wirtschaft Bremens hat der Außenhandel, der heute vor allem über den Hochseehafen Bremerhaven abgewickelt wird. Ein- und Ausfuhr umfassen u. a. verschiedene an der Baumwollbörse der Stadt gehandelte Rohstoffe. Die Stadt ist aber auch Standort der Elektronik-, Stahl-, Schiffbau- und Automobilindustrie. Bedeutsamster privater Arbeitgeber ist die Daimler AG. Während die Stahl- und Schiffbaubranche einen harten Strukturwandel erlebt hat, entwickelt sich die Luft- und Raumfahrtindustrie zu einem immer wichtigeren Steinbein des High-Tech-Standortes.Bremen

Markanter Bestandteil der Kultur der Hansestadt sind ihre Denkmäler. Ein Wahrzeichen der Hansestadt ist der 1404 errichtete Roland, der sich vor dem Rathaus befindet. Der Dom St. Petri verfügt auch über ein Museum. 1229 wurde die frühgotische Liebfrauenkirche erbaut. Weitere historische Sakralbauten sind die Martinikirche, die Probsteikirche St. Johann und ein Dominikanerkloster. Über bedeutende Museen verfügt die Hansestadt mit dem völkerkundlichen Überseemuseum sowie der Kunsthalle und dem Neuen Museum Weserburg. Zur Kultur der Stadt tragen auch die Bremer Philharmoniker wesentlich bei. Die Freizeit kann auch an der Weser, der Lebensader der Stadt verbracht werden. Ein Kulturfestival findet jedes Jahr am Rande des Flusses statt. Das sehenswerte Altstadtviertel Schnoor beherbergt historische Fischer- und Schifferhäuser. Zur „maritimen Meile“ im Stadtteil Vegesack gehören zahlreiche Orte, die zum Verweilen einladen. Die Hansestadt verfügt über neben drei großen Theatern über etliche kleinere Schauspieltheater und viele Kinos, die zu einer interessanten Gestaltung der Freizeit beitragen.